Straßenbeleuchtung der Vorster Straße soll erneuert werden

Im Ausschuss für Umwelt, Planung und Klimaschutz, am 25.04.2016, ist die Straßenbeleuchtung der Vorster Straße ein Thema. Hierzu die nachfolgende Vorlage der Verwaltung.

Die Straßenbeleuchtung der Vorster Straße im Abschnitt zwischen dem Donkring und der Oedter Straße wurde 1966/1967 letztmalig erneuert. Aufgrund des fortgeschrittenen Alters ist die Straßenbeleuchtungsanlage verschlissen. Die Lichtmasten mit Lichtpunkthöhen von 4,50 m weisen stellenweise Korrosionsschäden auf und die elektrischen Einheiten der Aufsatzleuchten sind größtenteils stark verschlissen und entsprechen aufgrund des fortgeschrittenen Alters nicht mehr dem Stand der Technik. Zudem entspricht die Ausleuchtung der Vorster Straße nicht mehr den heutigen Anforderungen einer Hauptverkehrsstraße. Eine Erneuerung ist demnach erforderlich.

Die Erneuerung umfasst im Wesentlichen:

  1. Demontage der alten Beleuchtungsanlage
  2. Errichtung einer neuen Beleuchtungsanlage mit pulverbeschichteten Stahllichtmasten mit 7,50m Lichtpunkthöhe, bestückt mit Philips LUMA LED Straßenleuchten.

Es handelt sich hierbei um eine Maßnahme nach § 8 KAG – Kommunalabgabengesetz – .
Die beitragsfähigen Kosten belaufen sich auf ca. 36.000,- €, von denen 10% = ca. 3.600,- € auf die Anlieger gem. der „Satzung über die Erhebung von Beiträgen nach § 8 KAG für straßenbauliche Maßnahmen der Stadt Kempen“ umgelegt werden.

Die Anlieger werden von der Maßnahme und den zu erwartenden Kostenbeteiligungen vor Beginn der Maßnahme schriftlich informiert.